Freitag, 31. Januar 2014

Ein Fußgänger-Riemen für unsere Drechselbank

Unsere Holzwerkstatt hat Zuwachs bekommen: Eine schöne alte Drechselbank. Damit sie wieder schnurrt, haben wir sie in den letzten Tagen auf Vordermann gebracht – und unser Feinkost-Schuhmachermeister Peter hat ihr einen neuen Riemen aus Leder spendiert.

Um die Drechselbank zum Laufen zu bringen, hat Peter den Lederstreifen an den Enden mit einer Kreuznaht verbunden. Vor dem Nähen hat er den Faden gepicht. Dieser sogenannte Pechdraht (auf dem ersten Foto zu sehen) ist in der Schuhmacherei unerlässlich, um den Boden mit dem Schaft zu verbinden. Er besteht aus einzelnen Fäden, die miteinander verzwirnt und mit dem Pech durch Reibungshitze getränkt werden.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen