Donnerstag, 13. Juni 2013

Willkommen in der Maßschuhmacherei!

Heute haben wir (wieder mal) den Fußgänger auf dem Kunst- und Gewerbehof der Feinkost besucht. Der Weg ist nicht weit, denn die schöne Schuhmacher-Werkstatt von 
Peter Hartwig ist nur ein paar Schritte von der Goldstein'schen Werkstatt entfernt. In der Mittagspause sitzt man sich schon mal vis-à-vis und winkt sich zu.

Beim heutigen Besuch war die Kamera mit dabei, um ein paar Eindrücke der angenehmen Atmosphäre festzuhalten. Leider läßt sich der herrliche Ledergeruch nicht fotografisch einfangen.


Die Maßschuhmacherei ist das Herzstück der Werkstatt. Betritt man den Fußgänger, kommt man fast nicht umhin, den fleißigen Handwerkern bei der Arbeit über die Schu(h)ltern schauen zu wollen. Zu den klassischen handgefertigten Herrenschuhen gehören der Derby Halfbrogue und der Oxford Fullbrogue – zu sehen auf den beiden folgenden Fotos. Beide Modelle werden aufwendig aus hochwertigen Materialien von Meisterhand gefertigt. Wer live dabei sein möchte, wie ein maßgefertigter Schuh entsteht, der kann am 30.06. ab 10.00 Uhr im GRASSI-Museum Schuhmacher Peter Hartwig bei der Arbeit zu sehen. 


Läßt man den Blick weiter durch die Werkstatt schweifen, entdeckt man neben interessanten Handwerksutensilien und feinstem Leder auch hunderte Leisten. Sie schmücken den tonnengewölbten Raum ebenso wie die schwarzen Industrielampen, die aus dem 
Fundus von Goldstein & Co stammen.


Im Aktenschrank wird der Papierkram verstaut. Auch er kommt aus dem Goldstein-Sortiment und wurde in den 50er/60er Jahren in der DDR hergestellt. 
In der gleichen Form gab es ihn aber auch schon zu Beginn des 20. Jahrhunderts, gebaut von Kardex oder Blödner.