Dienstag, 7. Mai 2013

Industrielampe und Wanduhren

Die polnische Staubschutzleuchte mit weiß-grauem Emailleschirm, gusseisernem Korpus, geriffeltem Glaszylinder und Schutzkorb stammt wahrscheinlich aus den 70er Jahren. Sie imponiert mit einer außergewöhnlichen Form und einer soliden Verarbeitung. 


Die große quadratische Wanduhr ist ein begehrtes Stück mit ostdeutscher Geschichte. Diese Uhren wurden in den 60er Jahren von Elfema (Elektro-Feinmechanik Mittweida) hergestellt und hingen in den öffentlichen Gebäude und Behörden der ehemaligen DDR.

Die kleine runde Uhr stammt aus der Produktion des VEB Gerätewerk Leipzig. Sie war ursprünglich als Nebenuhr im Einsatz. Nebenuhren sorgen in den einzelnen Räumlichkeiten von Betrieben, Büros und Schulen dafür, dass überall die gleiche Zeit angezeigt wird. Dazu gibt die sogenannte Mutteruhr in minütlichen Abständen einen Impuls, wodurch dann der Minutenzeiger der Nebenuhr mit einem "Klacken" eine Minute weiter springt.