Dienstag, 12. März 2013

Metalltisch aus dem Schloss Hubertusburg

Das kleine Beistelltischchen aus Metall inspiriert zu einem kleinen historischen Ausflug in das Schloss Hubertusburg in Wermsdorf:

Bis zum Jahr 1763 war das Schloss Hubertusburg die prunkvolle Hofresidenz von August dem Starken. 1761, während des Siebenjährigen Krieges, wurde das Schloss von den Preußen erobert und geplündert. Danach erfolgten etliche Umbauten und Umnutzungen, unter anderem zu einem Lazarett und zu einem Gefängnis.
Gegen Ende des 19. Jahrhunderts wurde das Schloss zur Heil- und Pflegeanstalt umfunktioniert. Das hübsche Beistelltischchen auf den folgenden Fotos stammt aus der damaligen Einrichtung des Hospitals im Schloss Hubertusburg, vermutlich aus den 1920/30er Jahren.

Der Tisch lässt sich mit wenigen Handgriffen zerlegen und einfach wieder zusammen stecken – sozusagen eines der ersten Möbel zum Mitnehmen ;-)
Das wirkt sehr filigran, steht aber stabil und ist solide gearbeitet.

Nach vielen Jahren der Sanierung erstrahlt das Schloss heute im alten Glanz und lädt Besucher zum Schauen und Verweilen ein.