Dienstag, 12. Februar 2013

Midgard-Gelenkleuchten

In der Werkzeug- und Maschinenfabrik Ronneberger & Fischer in Auma/Thüringen entwickelte der Ingenieur Curt Fischer in den 1920er Jahren Arbeitslampen mit beweglichen Gelenken. Dadurch war es möglich, die Ausleuchtung von Arbeitsplätzen in Werkstätten und Büros enorm zu verbessern. Die Beweglichkeit der Lampenarme ermöglicht eine flexible Einstellung der Lampe und somit eine gezielte Beleuchtung.


Die beweglichen Midgard-Lampen wurden zur Beleuchtung der Werkstätten am Bauhaus in Weimar  eingesetzt und geschätzt. Und auch uns sind die nützlichen Leuchten ans Herz gewachsen und beleuchten etliche Arbeitsplätze in unserer Werkstatt.